• Rassismus
  • Tribuene_5
  • Anzeigentafel
  • Ehrenamt
  • Tribuene_2
  • Tornetz

Geschichte

Gründung nach Kriegsende

Wie viele Vereine, so wurde auch der SC Baccum nach Kriegsende 1946 gegründet. Man bemühte sich zunächst das Geschehene hinter sich zu bringen und der Wunsch in der Gemeinde in einem Verein Fußball zu spielen veranlasste Fußballbegeisterte zur Gründung des SC Baccum. Viele Jahre war der Verein ein reiner Fußballclub, der im Jahre 1953 nach einer fast völligen Lähmung des Spielbetriebes die Vereinsarbeit ruhen ließ. Die Vereinsleitung sah sich gezwungen, den Spielbetrieb einzustellen.

Als im August 1960 der aktive Sport im SC Baccum wieder aufgenommen wurde, waren bei 63 Vereinsmitgliedern drei Fußballmannschaften gemeldet.

Abteilung Fußball

Heute sind es fast 20 Mannschaften mit ca. 300 aktiven Fußballer/innen, die am Spielbetrieb teilnehmen. Die Abteilung Fußball ist in den Bereichen Senioren-, Jugend- und Altherrenfußball, sowie Frauen- und Mädchenfußball gegliedert, wobei Jürgen Oberboßel seit August 2014 als Abteilungsleiter den Fußballbetrieb leitet und als Spielleiter Herren fungiert. Sein Vertreter Lars Krause ist gleichzeitig Spielleiter Junioren (seit August 2016). Den Altherrenbereich führt Hubert Niemeyer seit 1989 an.

Für den weiblichen Fußballsport trägt sich Daniela Tieke seit 2016 verantwortlich. Neben drei Seniorenmannschaften, einer Altherren- und einer Altligamannschaft sowie einer Frauen- und drei Mädchenmannschaften sind es noch 10 Juniorenmannschaften die zum Spielbetrieb gemeldet sind.

Eine derart hohe Mannschaftsstärke hält sich bereits seit den vergangenen 20 - 25 Jahren, wenn auch sie in den letzten Jahren ein wenig rückläufig ist.

Erfolge

Als besonderer sportlicher Erfolg im Seniorenbereich ist die Meisterschaft unserer 1. Mannschaft nach Abschluss der Saison 1987/88 in der damaligen Kreisliga-Süd zu nennen. Trainer Dieter Alfers schaffte nach intensiver vierjähriger Arbeit mit der Mannschaft den Aufstieg in die Bezirksklasse, den bis dahin größten Erfolg der Vereinsgeschichte.

Die Meistermannschaft von 1988:

im Bild hinten v.l.n.r : Reinhard Zwake, Klaus-Dieter Meemann, Werner Schulte, Detlef Schomakers, Andreas Jansen
Mitte: Wilhelm Nestler, Franz Zwake, Stefan Schulte, Frank Schulte, Dieter Alfers (Trainer), Wilfried Meemann (Betreuer)
vorne: Andreas Löpker, Dieter Zwake, Klaus Lubenow, Andreas Zwake
Es fehlen: Ernst Meemann, Werner Meemann, Klaus Weege, Bernhard Schoppe, Christoph Klein, Ludger Zwake

 

Seit 1974 hatte man ununterbrochen in der Kreisliga gespielt. August Kleve, Peter Heinze, Arthur Moss und Alfred Hüsken waren zuvor die Trainer des SC Baccum. Dieter Alfers wechselte zum Leidwesen vieler mit dem Aufstieg den Verein. Ihm folgten dann Heinz Marschall, Uwe Klus, Manfred Meemann, Dieter Schulz, Ralf Kamper, Hermann Niehoff, erneut Ralf Kamper, Dirk Scheffczyk, Stefan Möller/Thomas Surmann, Guido Berndsen, Frank Westerink, Uwe Gatz und Thomas Rodenbücher. Seit Juli 2017 ist Dragan Zecic Trainer des SC Baccum.

Die Bezirksklasse konnte damals leider nur drei Jahre gehalten werden. Ab 1995 wurde die Kreisliga aufgelöst und in die Leistungsklasse umbenannt, sowie die zusätzliche Emslandliga gegründet um viele Vereine aufgrund einer Klassenreform aufzufangen. Seitdem gilt auch die 3-Punkte-Regelung. Im Jubiläumsjahr 1996 folgte unter dem erfolgreichsten Trainer des SC Baccum, Ralf Kamper, der Kreispokalsieg und 2001 der erneute Aufstieg in die Bezirksklasse. Im gleichen Jahr wurde die Leistungsklasse in 1. Kreisklasse und die Emslandliga in Kreisliga Emsland umbenannt.

Die Meistermannschaft von 2001:

Hintere Reihe, v.l.n.r.: Thomas Surmann, Torsten Varelmann, Stefan Kuper, Oliver Kaufhold, Detlef Schomakers, Ralf Kamper (Trainer);
mittlere Reihe: Reinhard Deermann (1. Vorsitzender), Dieter Schulz (Betreuer), Carsten Schmees, Jürgen Hense, Claus Lubenow (Betreuer), André Meemann, Werner Schulte, Franz Hermes (Fußballobmann);
vorne: Daniel Möllenkamp, Alexander Moss, Frank Diedrichs, Daniel Klausing, Torsten Eder, Maik Varelmann, Lars Krause, Stefan Möller

Wiederum konnte die Bezirksklasse nur drei Jahre gehalten werden, so dass wir ab der Saison 2004/05 erneut in der Kreisliga spielten. Zur Saison 2006/07 fand erneut eine Klassenreform statt. Die Bezirksklassen wurden aufgelöst. Die nächst höhere Spielklasse nach der Kreisliga ist nun die Bezirksliga. Wir verfehlten als Herbstmeister gefeiert (in der Endabrechnung wurde nur noch Platz 5 erreicht) aber diesen großen Sprung (2006). Ein Jahr später kam dann überraschend der große Sturz in die 1. Kreisklasse Süd, der man seit Jahrzehnten nicht mehr angehörte. 2009 erfolgte vor über 700 Zuschauern in Darme gegen Adler Messingen der 2. Kreispokalsieg unter Trainer Guido Berndsen, der mit der Mannschaft im gleichen Jahr nur knapp am Double scheiterte. Der erwünschte Wiederaufstieg in die Kreisliga misslang im vorletzten Spiel durch eine unnötige und unerwartete Niederlage.
 

Die Kreispokalsieger von 2009:

Hintere Reihe, v.l.n.r.: Dieter Schulz (Betreuer), Marc-André Kaufhold, Michael Varel, Christoph Lücke, Stefan Cordero-Beenen, Marius Musekamp, David Schomaker, Stephan Oberboßel, Matthias Kammertöns, Werner Schulte (Betreuer), Guido Berndsen (Trainer), Franz Hermes † (Fußballobmann);
vorne: Alexander Moss, Daniel Deermann, Arthur Moss, Daniel Klausing, Lars Krause, Christopher Beel, Tim Dagger, Kai Becker, Dirk Henke

 

In den Saisonen 2013/2014 und 2015/2016 spielten wir leider nur für je ein Jahr Kreisliga. Wir stiegen in beiden Fällen als Vizemeister durch die Relegation auf. Nunmehr gehören wir der 1. Kreisklasse Süd an.

 

Einen weiteren Erfolg verzeichnet der SC Baccum mit der Ernennung zum DFB Trainings - Stützpunkt ab 01. August 2002, dem wir bis heute erfolgreich angehören.