• Turnhalle mit Kinder 3
  • Jahreshauptversammlung 2020 Ehrentafeln Urkunden
  • Jahreshauptversammlung 2020 Spartensportler
  • Jahreshauptversammlung 2020 60 Jahre SCB
  • Jahreshauptversammlung 2020 Verbandsehrungen
  • DFB-Ehrenamtsieger 2019 Jürgen Oberboßel
  • Ehrenamt überrascht Annette und Elisabeth
  • Emsland Medaillie 2019 Ehrung
  • Sweater Gruppenfoto 31.03.2019
  • Ehrenamt Softshelljacken
  • DFB-Stuetzpunkt Baccum
  • Tribuene_1
  • SCB_Luftbild_Sportzentrum
Aktuelles
Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuelles
veröffentlicht am 03.01.2020

TT-Vereinsmeisterschaften 2020

Jan Rolfes wird erneut Tischtennis-Vereinsmeister
Uwe Schröder/Tobias Große-Brockmann siegen im Doppel

TT-Vereinsmeisterschaft 2020 Einzel
Entgegen der Tradition wurden in diesem Jahr die SCB-Tischtennis-Vereinsmeisterschaften an einem Freitag gespielt. Nachdem sich leider nur elf Spieler in der Halle einfanden (es gab einige Absagen wegen Krankheit und anderer Veranstaltungen) wurde sich kurz eingespielt. Nach Auslosung der Doppelpaarungen ging es dann los. Nach den ersten Spielen kam es im Halbfinale zu folgenden Begegnungen:

Torsten Wellermann/Maik Gloger vs.
Jan Rolfes/Werner Wellermann

Uwe Schröder/Tobias Große-Brockmann vs.
Stefan Wellermann/Ashok Patel

Nach spannendem und knappem Spiel standen sich Uwe/Tobias und Torsten/Maik im Endspiel gegenüber. Auch hier wurde lange und intensiv um jeden Punkt gekämpft. Am Ende setzen sich Uwe/Tobias knapp durch und dürfen sich den Titel „Vereinsmeister Doppel“ auf die Fahne schreiben.


In einer kurzen Pause, in der die Einzel ausgelost wurden, haben sich alle etwas gestärkt und Kraft für die Einzelrunde getankt. Nun ging es in die Gruppenphase der Einzelkonkurrenz. Im folgenden Viertelfinale kam es zu folgenden Paarungen:

TT-Vereinsmeisterschaft 2020 DoppelStefan Wellermann vs. Werner Wellermann
Torsten Wellermann vs. Uwe Schröder
Jan Rolfes vs. Ashok Patel
Rainer Schoppe vs. Jens Risse

Nach gutem und knappem Spiel war die „Erste Mannschaft“ fast alleine im Halbfinale. Einziger „Nicht-Erste-Mannschaft-Spieler“ war Stefan Wellermann. Die Halbfinals hießen dann wie folgt:

Jan vs. Jens und das Bruderduell Torsten vs. Stefan.

Beide Duelle waren sehr eng und gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen. Am Ende standen Jan und Stefan knapp im Endspiel. Bei Stefan war so langsam die Luft raus. Am Anfang konnte er noch mithalten, hinter raus wurde es immer schwerer. Nach insgesamt knapp vier Stunden Spielzeit darf sich Jan Rolfes „Vereinsmeister Einzel“ nennen. Nach Übergabe von Urkunden und Pokal, stand noch die Wahl zum TT-Spieler des Jahres an. Einziger Vorschlag und somit einstimmig gewählt wurde Jens Risse. Nun kam der verdiente und gemütliche Abschluss der Veranstaltung.