• Rassismus
  • Tribuene_5
  • Anzeigentafel
  • Ehrenamt
  • Tribuene_2
  • Tornetz
DFB Stützpunkt
Sie befinden sich hier: Startseite » Sportarten » Fußball » DFB Stützpunkt

DFB Stützpunkt Baccum

Talentförderprogramm
 

Das Talentförderprogramm startete mit der Saison 2002/2003 und hat sich seitdem als erste Stufe der Talentförderung im deutschen Fußball fest etabliert. Das Projekt mit seinen derzeit 366 Stützpunkten bildet quasi die Brücke zwischen der engagierten und unverzichtbaren Jugendarbeit an der Vereinsbasis und der zweiten Stufe der Talentförderung, den Leistungszentren und Eliteschulen des Fußballs.

Die Strukturen des Programms sind genau auf die Talent-Potenziale im deutschen Fußball abgestimmt.

-  366 Stützpunkte in ganz Deutschland bilden ein engmaschiges, flächendeckendes Netz zum intensiven Sichten und Fördern junger Spielerinnen und Spieler
-  29 Stützpunktkoordinatoren fungieren als Schnittstellen zwischen dem DFB, den Gremien und Mitarbeitern der Landesverbände und den Stützpunkten
-  Etwa 1.300 engagierte und qualifizierte Stützpunkttrainer sichern eine intensive Sichtung der regionalen Talente und eine optimale individuelle Förderung durch das wöchentliche Zusatztraining

(Fast) jedes Talent kann damit sicher sein, von einem regionalen Sichter „aufgespürt” zu werden und anschließend auf Basis eines individuellen Trainings voranzukommen. Dabei ist es egal, in welcher Region Deutschlands es nun spielt. Das Ziel, dabei zu sein, wird für die Kinder somit greifbar, erreichbar. Eine bessere Motivation für ambitionierte Talente gibt es nicht! Von der Stützpunkt-Arbeit profitieren anschließend die nächsten Stufen der Talentförderung, die auf Grundlage einer besseren fußballerischen Basis-Qualität die nächsten Schritte der Perspektivspielerinnen und –spieler bis hin zum Top-Fußball in Bundesliga und Nationalmannschaft steuern und begleiten.

Quelle DFB: https://www.dfb.de/sportl-strukturen/talentfoerderung/talentfoerderprogramm/


Hier noch im Ticker Wissenswertes über die Stützpunkte:

-    3 Trainer am Stützpunkt
-    Förderung für die talentiertesten U12-U15 Spieler in ihren Kreisen
-    Individuelle Förderung steht im Vordergrund, es ist kein Mannschaftstraining
-    Alle 2 Wochen werden die TW die komplette Einheit vom TW-Trainer begleitet
-    Gutes/ geringes Spieler-Trainer-Verhältnis für uns wichtig
-    Fokus auf technischer und individualtaktischer Weiterentwicklung der Spieler
-    Explizite TW-Förderung an den Stützpunkten
-    1x pro Halbjahr wird die Entwicklung anhand des Leistungstests gemessen (begleitet durch die Uni Tübingen)
-    Sichtungen für die Regionsauswahl (Bezirk Weser-Ems) und die Niedersachsenauswahl stehen an
-    Durch Fortbildungen und Trainingsbeobachtungen wollen wir stetig die Trainingsqualität steigern
-    Letzte Saison sind wieder 15 Spieler aus dem STP in ein anerkanntes Leistungszentrum gewechselt
-    Im U15 und U16 Alter fördern wir unsere Topspieler über Regionsauswahlen
-    10 Spieler des WM-Kaders wurden am Stützpunkt gefördert (Kimmich, Boateng, Kroos, Hector, …)
-    Mehr als die Hälfte des Kaders der Frauen-Nationalmannschaft, die in Rio bei den Olympischen Spielen Gold gewann, wurde am STP ausgebildet
-    Bekannte Spieler, die an einem STP im Bezirk waren: Lennart Thy, Steffen Puttkammer, Sebastian Polter, Thomas Eisfeld, Mirko Born (Stützpunkt Sögel), Janik Jesgarzewski (Stützpunkt Baccum), Gerrit Wegkamp, Timo Beermann, Konstantin Engel, Donis Avdijaj, Alperslan Erdem, …

 

Die Trainer und Mannschaften im Stützpunkt Baccum

Der DFB-Stützpunktkoordinator Niedersachsen-West ist Alexander Reifschneider.

Die Baccumer DFB-Stützpunkttrainer sind:
Ingo Schröder
Jakob Klaus
Christoph Röttger
Jens Abrams (TW-Trainer, Baccum und Nordhorn)

 

DFB-Stützpunktkoordinator Niedersachsen-West

DFB Andreas ReifschneiderAlexander Reifschneider

Die Stützpunkte des NFV sind in drei Bereiche unterteilt: den Bereich West, den Bereich Nordost sowie den Bereich Südost. Jeder Bereich umfasst 12 Stützpunkte. Die drei niedersächsischen DFB-Stützpunktkoordinatoren sind Kiriakos Aslanidis, Bernhard Augustin und Alexander Reifschneider.

DFB-Stützpunktkoordinator Niedersachsen-West ist seit 2017 Alexander Reifschneider. Er löste den bis dahin seit 2002 tätigen Jürgen Betzold ab. Er ist zuständiger Koordinator für die 12 Stützpunkte im Bezirk Weser - Ems. Im Emsland, dem zweitgrößten Landkreis Deutschlands, ist neben Baccum noch Sögel DFB-Stützpunkt und in der Grafschaft Bentheim ist der DFB-Stützpunkt beim VfL Weiße Elf Nordhorn eingerichtet.

Mobil: (0160) 90 45 08 66
E_Mail: alexander.reifschneider@dfb.de
Wohnort: Georgstr. 9, 49124 Georgsmarienhütte

 

Die vier Stützpunkttrainer stellen sich im Folgenden näher vor:

Ingo Schröder

DFB-Stützpunkt-Trainer der U13

(05935) 17 14
(0176) 96 01 04 69
ingo.schroeder6@t-online.de

geb.: 03.04.1970
Familienstand: Ledig ohne Kinder

Beruf: Physiotherapeut
Verein: Concordia Schöninghsdorf

Trainertätigkeit:
1991 bis Heute Jugendtrainer von der E – A Jugend
Jahrgangsbetreuer NFV (Jg. 87 und 90): 2002 bis 2004
Kreisauswahltrainer Emsland Mitte: seit 2004

DFB-Stützpunkt-Trainer in Baccum seit August 2008
Seit 2001 im Besitz der B – Lizenz Schwerpunkt Kinderfußball

Jüngstes Team ist nunmehr der Jahrgang


Trainingszeit: montags 17:00 - 18:30 Uhr

DFB-Stützpunkt-Trainer:
 

Bereits im 2. Jahr dabei der Jahrgang

 

Die "ältesten" Talente der Jahrgänge

kommen aus den Bereichen Emsland Süd/Mitte (Stützpunkt Baccum)
und der Grafschaft Bentheim (Stützpunkt VfL Weiße Elf Nordhorn). Sie wurden auf
den Stützpunkt Baccum konzentriert um eine noch bessere
Talentförderung zu erreichen.

Trainingszeit: montags 18:30 - 20:00 Uhr

DFB-Stützpunkt-Trainer: